Drucken

OV M├╝nster: Die Interessen der Kolleginnen und Kollegen sind der Ma├čstab f├╝r die Wirksamkeit der Gewerkschaftsarbeit

Martin Weinert (2. von rechts) konnte f├╝r 50 Jahre Treue zum BSBD aus den H├Ąnden des BSBD-OV-Vorsitzenden Achim Hirtz (2. von links) und dem stv. BSBD-Landesvorsitzenden Ulrich Biermann (li.) die Ehrenurkunde und ein Los der Aktion Mensch entgegennehmen. Anrd├ę Wienbrandt (re.) komplettiert nunmehr als stv. Vorsitzender den Vorstand des BSBD-Ortsverbandes M├╝nster.

Die letzten Monate waren f├╝r den BSBD-Ortsverband M├╝nster arbeits- und ├╝berraschungsreich. Speziell das Ringen um einen Standort f├╝r die Errichtung einer Ersatzanstalt und die Spontanr├Ąumung der alten Anstalt an der Gartenstra├če stellte die BSBD-Untergliederung vor gro├če Herausforderungen. Der BSBD setzt sich schlie├člich nachdr├╝cklich daf├╝r ein, die zahlreichen Abordnungen m├Âglichst rasch beenden zu k├Ânnen. Diese Thematik pr├Ągte auch das Geschehen w├Ąhrend der Jahreshauptversammlung, zu der Vorsitzender Achim Hirtz den stv. BSBD-Landesvorsitzenden Ulrich Biermann und Marina Refik als Vertreterin der BB-Bank begr├╝├čen konnte.

Drucken

OV Bochum: Paul Jortzik und Horst Moritz f├╝r 50-j├Ąhrige Gewerkschaftszugeh├Ârigkeit geehrt

Markus Dahlbeck (li.) und sein Vertreter Wolfgang Passmann (re.) w├╝rdigten die 50-j├Ąhrige Gewerkschaftszugeh├Ârigkeit der beiden Jubilare Horst Moritz (2. v. li.) und Paul Jortzik (2. v. re.).

Es kommt nicht alle Tage vor, dass Kollegen ihrer Fachgewerkschaft 50 Jahre die Treue halten. Deshalb hatte es sich der Bochumer BSBD-Vorstand nicht nehmen lassen, die beiden Jubilare angemessen zu ehren. Die Sitzung des Vorstandes bildete den Rahmen, um die beiden Jubilare zu w├╝rdigen. Vorsitzender Markus Dahlbeck ├╝bereichte die Ehrenurkunden des BSBD und dankte den beiden Vollzugsveteranen f├╝r ihr ehrenamtliches Engagement, ohne die keine erfolgreiche Gewerkschaftsarbeit m├Âglich sei.

Drucken

OV H├Âvelhof: BSBD und das Kultur- und Sozialwerk veranstalten Spielfest f├╝r Fl├╝chtlingskinder

Die beiden Haupt-Organisatoren Gerda M├Âller (im Kost├╝m) und BSBD-Chef Andr├ę Nienaber freuen sich ├╝ber die gro├če Resonanz, die ihr Spielfest bei den Fl├╝chtlingskindern gefunden hat.

Spielfest lockte mit zahlreichen Attraktionen

Im Zuge der Fl├╝chtlingskrise haben rund 590 Schutzsuchende in H├Âvelhof ein vor├╝bergehendes Zuhause gefunden. Da die Unterkunft in der N├Ąhe der Vollzugseinrichtung angesiedelt ist, unternahm Andr├ę Nienaber vor Wochen einen Spaziergang, um den Neuank├Âmmlingen einen Besuch abzustatten und sich ein Bild von ihren konkreten Lebensumst├Ąnden zu machen.

Drucken

OV M├╝nster: Mit der ganzen Familie in die Sommerfrische

Nachdem sich das Freizeitverhalten der Menschen in den zur├╝ckliegenden Jahren deutlich gewandelt hat, gemeinsame Aktionen f├╝r gewerkschaftliche Interessenvertretungen aber die Grundlage des solidarischen Zusammenstehens bilden, hatte der Vorstand des Ortsverbandes erneut eine besondere Form der Mitgliederbindung geplant: Ein BSBD-Zeltwochenende f├╝r die ganze Familie. Als Ziel hatte man sich den Herthasee in H├Ârstel ausgew├Ąhlt.

Drucken

OV M├╝nster: Jahreshauptversammlung einmal anders

BSBD-Kicktipp-Preisverleihung von links nach rechts: Achim Hirtz (OV Vorsitzender), Markus Zitlau (2. Sieger), Marina Rekik (BB Bank), J├╝rgen Wulf (1.Sieger) und Thomas Waldmann (3. Sieger).

In unserer an Abwechslung so reichen Zeit haben es herk├Âmmliche Veranstaltungsformen mitunter schwer, auf ungeteiltes Interesse zu sto├čen. Deshalb hatte der Vorstand ganz bewusst den Start in die neue Bundesligasaison als Termin f├╝r die Jahreshauptversammlung gew├Ąhlt. Nach der Versammlung, so die Planung, sollte gemeinsam das Er├Âffnungsspiel zwischen dem FC Bayern M├╝nchen und dem Hamburger SV angesehen werden.

Drucken

OV Rheinbach: Justizvollzugsoberinspektor Wolfgang Klein im Alter von nur 58 Jahren gestorben

Am 22. Oktober 2015 ist der Leiter des allgemeinen Vollzugsdienstes der JVA Rheinbach, Kollege Wolfgang Klein, viel zu fr├╝h an den Folgen einer heimt├╝ckischen Erkrankung verstorben.

Als Leiter des allgemeinen Vollzugsdienstes war Wolfang Klein Vorgesetzter von 175 Kolleginnen und Kollegen. Seine ausgepr├Ągte Empathie bei gleichzeitiger F├╝hrungs- und Durchsetzungsst├Ąrke erm├Âglichte es ihm, die berechtigten Anliegen der Kolleginnen und Kollegen mit einer effizienten Dienstgestaltung in Einklang zu bringen. Als Vorgesetzter und Mensch genoss er den Respekt und die besondere Wertsch├Ątzung aller Kolleginnen und Kollegen.