Drucken

Zeitzuschläge

Zeitzuschläge nach § 8 TV-L

F√ľr die geleisteten Sonderformen der Arbeit werden Zeit¬≠zuschl√§ge neben dem individuellen Stundenentgelt gezahlt. Diese Zeitzuschl√§ge werden f√ľr die tats√§chlich geleistete Arbeit je Stunde gew√§hrt.

 

Sie betragen je Stunde:

    1. ¬†f√ľr √úberstunde
      • in den Entgeltgruppen 1 bis 9¬†30 v. H.
      • in den Entgeltgruppen 10 bis 15 15 v. H.,
    2. ¬†f√ľr Nachtarbeit (21.00 bis 6.00 Uhr) 20 v. H.,
    3. ¬†f√ľr Sonntagsarbeit 25 v. H.,
    4.  bei Feiertagsarbeit inkl. 24. und 31. Dezember
      • ohne Freizeitausgleich 135 v. H.,
      • mit Freizeitausgleich 35 v. H.,
    5. ¬†f√ľr Arbeit am 24. Dezember und am 31. Dezember jeweils ab 6 Uhr 35 v. H.,
    6.  Arbeit an Samstagen von 13 bis 21 Uhr
      • soweit diese nicht im Rahmen von Wechselschicht- oder Schichtarbeit anf√§llt, 20v.H.

des auf eine Stunde entfallenden Anteils des der Stufe 3 der jeweiligen Entgeltgruppe. Beim Zusammen­treffen von Zeitzuschlägen nach Buchstabe c) bis f) wird nur der höchste Zeitzuschlag gezahlt.