Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Beiträge

Einkommensrunde 2019: Jetzt kommt’s drauf an!

Annähernd 1.000 Strafvollzugsbedienstete hatten sich auf den Weg in die Landeshauptstadt gemacht, um für ihre Interessen einzutreten.

Vor der entscheidenden Verhandlungsrunde, die am 28. Februar 2019 in Potsdam beginnt, haben dbb und ver.di nochmals zu Warnstreiks und Demos aufgerufen. Allein in Düsseldorf machten ca. 15.000 Kolleginnen und Kollegen Druck auf die Arbeitgeber und unterstrichen, dass es dieses Mal ein Einkommenszuwachs deutlich oberhalb der Inflationsrate sein muss. Auch annähernd 1.000 Strafvollzugsbedienstete beteiligten sich an den Demonstrationen.

Anwärtersonderzuschlag: Weiterzahlung für den Einstellungsjahrgang 2019 gesichert

Die Nachwuchsgewinnung gestaltet sich immer schwieriger. Eine verbesserte Anwärterbesoldung könnte Abhilfe schaffen.

Wie aus dem Ministerium der Justiz NRW verlautet, hat der Finanzminister der Weiterzahlung der Anwärtersonderzuschläge an die Nachwuchskräfte der Laufbahnen des Allgemeinen Vollzugsdienstes und des Werkdienstes in bisheriger Höhe zugestimmt. Diese Regelung gilt für die vorhandenen Anwärterinnen und Anwärter sowie für den Einstellungsjahrgang 2019 jeweils für die gesamte Dauer der Ausbildung.

Zum Tod von Volker Helm, RechnungsprĂĽfer des BSBD NRW

Volker Helm

Am 08. Februar 2019 ist Volker Helm in einer Bielefelder Klinik völlig unerwartet verstorben. Während des Dienstes war bei ihm am Vortag eine Blutung aufgetreten, die seine notärztliche Versorgung und stationäre Aufnahme in einem Herforder Krankenhaus erforderlich machte. Die Ärzte in Herford und nach seiner Verlegung auch in Bielefeld, unternahmen alles, um Volker Helm das Leben zu erhalten, konnten die Blutung letztlich aber nicht mehr stillen.

Voraussichtlich am 26.02.2019: GroĂźdemo in DĂĽsseldorf

Der dbb beamtenbund und tarifunion plant für den 26. Februar 2019 Warnstreiks und eine Groß-Demo in Düsseldorf. Bis zum Beginn der entscheidenden dritten Verhandlungsrunde müssen wir der Arbeitgeberseite nachdrücklich verdeutlichen, dass alle unmittelbar und mittelbar betroffenen Statusgruppen bereit sind, für die Forderungen ihrer Gewerkschaften zu kämpfen und auf die Straße zu gehen.