Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite f√ľr Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu k√∂nnen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Drucken

Einkommensrunde der Länder zum TV-L 2019

Erste Vorbereitungen zur Einkommensrunde der Länder beginnen.

In Berlin trafen sich die Streikleiterinnen und Streikleiter der betroffenen Fachgewerkschaften des dbb um Informationen √ľber die allgemeine tarifpolitische Lage, insbesondere in den Verhandlungen mit der Tdl auszutauschen und die vorhandene eigene Vernetzung auszubauen.

Volker Geyer (Fachvorstand Tarifpolitik) zeigte sich sehr nachdenklich als es um den Abbruch der Tarifverhandlungen √ľber eine Entgeltordnung zum TV-L durch die Arbeitgeberseite ging. ‚ÄěDies wird eine gro√üe Rolle spielen bei den anstehenden Verhandlungen, ‚Äú so Geyer.

Aber auch der Abstand der Entgelttabellen des TV-L zu den Tabellen des TVöD macht Sorgen. Hier wird klar, dass ein ganz erheblicher Nachholbedarf auf Länderebene entstanden ist, nicht zuletzt durch den guten Abschluss mit Bund und Kommunen 2018.

Beamte und Tarifbesch√§ftigte m√ľssen mehr denn je zusammen stehen, die Pr√§senz auf den Stra√üen ist enorm wichtig.

In der Konferenz wurde aber auch das handwerkliche Grundger√ľst, vor und w√§hrend Streiks an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer vermittelt.

Los geht es mit Diskussionen und Informationsveranstaltungen in den Betrieben und Dienststellen, lange vor dem Forderungsbeschluss. Es ist notwendig viele kleinere Aktionen vorzubereiten und nicht nur auf die Gro√ükundgebungen zu setzen, dann kann der Abschluss f√ľr den TV-L der L√§nder gut werden.