Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite f√ľr Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu k√∂nnen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Drucken

Mitglieder des BSBD NRW zu Gast in der Bundeshauptstadt

Auf dem Programm einer Bildungsreise nach Berlin stand neben der Besichtigung des Bundestages auch eine F√ľhrung durch die Justizvollzugsanstalt Tegel. Mit ca. 1500 Inhaftierten z√§hlt sie zu den belegungsst√§rksten Anstalten Europas.¬†

Der Personalratsvorsitzende, Koll. Udo Schwarz, f√ľhrte die neugierigen Besucher mehrere Stunden durch den gigantischen Komplex und beeindruckte mit seinem Wissen und dem unverwechselbaren Berliner Humor.¬†

 

Brandenburger TorDie JVA Tegel zeigte sich als eine Einrichtung, in der eine alte Bauweise mit moderner Sicherheitstechnik kombiniert wurde. Auch einige Besonderheiten beeindruckten die Besuchergruppe aus NRW. So existiert in der JVA Tegel eine besondere Art des ‚ÄěFahrdienstes‚Äú,. Speziell gelockerte Inhaftierte fahren mit ausrangierten VW-Transportern das Essen von der K√ľche zu den jeweiligen Abteilungen. ,, Aus logistischer Sicht ist dies die beste Alternative in einer Anstalt dieser Gr√∂√üe.‚Äú: so Kollege Schwarz.

Subkulturelles Verhalten spielt zudem ebenfalls eine gro√üe Rolle in der Berliner Vollzugsanstalt. Mit besonderen Schulungen werden Bedienstete auf den Umgang mit vietnamesischen und t√ľrkischen Bandenmitgliedern vorbereitet.¬†

Am darauffolgenden Tag stand die Besichtigung des Bundestages auf dem Programm. Neben Fragen zu dessen Geschichte blieb der √∂rtliche Reisef√ľhrer den Besuchergruppen keine Antwort schuldig. So konnte er sogar Fragen zu Gewicht und Material des gro√üen Bundesadlers im Parlament beantworten und die Kollegen wissen nun warum nicht jeder Minister ein eigenes Telefon an seinem Sitzplatz hat.

Als abschlie√üendes Highlight pr√§sentierten die K√ľnstler der ,,Tiger Lillies Freak Show,, im Variete Wintergarten eine beeindruckende Performance. Artistische H√∂chstleistungen begleitet von musikalischen Einlagen f√ľhrten nicht selten zu tosendem Applaus.

Diese Reise nach Berlin wird den Kolleginnen und Kollegen aus Nordrhein Westfalen zweifelsfrei in guter Erinnerung bleiben.