Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite f√ľr Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu k√∂nnen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Drucken

BSBD-OV Heinsberg - Hans Heinrich Erkens √ľbergibt Ortsverbandsvorsitz an Detlef Pl√∂macher

Der Ortsverband Heinsberg im Bund der Strafvollzugsbediensteten NRW hatte zur Jahreshauptversammlung geladen und die Kolleginnen und Kollegen waren zahlreich erschienen. Bereits im Vorfeld der Veranstaltung hatte Hans Heinrich Erkens angek√ľndigt, nach f√ľnfzehn Jahren an der Spitze des BSBD-Ortsverbandes diese verantwortungsvolle Aufgabe abgeben zu wollen.

Seinem Nachfolger werde er dabei gerne zur Seite stehen, um ihn sachgerecht auf die Herausforderungen der Zukunft vorzubereiten. Seitens des BSBD-Landesverbandes nahm dessen stv. Vorsitzender Theo Wieczorek an der Sitzung teil.

Zu Beginn der Veranstaltung galt es, ein ganz besonderes Jubil√§um des Kollegen und Ruhest√§ndlers Fred K√∂hler zu w√ľrdigen: Seine 40j√§hrige gewerkschaftliche Verbundenheit mit dem BSBD. Als besondere Anerkennung √ľberreichte ihm Kollege Erkens neben der Jubil√§umsurkunde die goldene Verbandsnadel. Er w√ľrdige den Jubilar, indem er dessen Treue zur Gewerkschaft Strafvollzug besonders betonte: "In unserer heute so schnelllebigen Zeit ist es ein besonderer Wert, seinen √úberzeugungen treu zu bleiben. Es hat immer lange gedauert, bis f√ľr den Strafvollzug und dessen Besch√§ftigte Verbesserungen durchgesetzt werden konnten. Der Vollzug ist eben nicht der Nabel der Welt, da braucht es Menschen wie Sie, Menschen mit Stehverm√∂gen".

Der Gesch√§fts- und der Kassenbericht wurden durch Robert Steins und Thomas Herber erstattet. Die Berichte waren Beleg f√ľr eine ordnungsgem√§√üe, effiziente Wahrnehmung der √ľbertragenen Funktionen und bildeten die Basis f√ľr die Entlastung des Vorstandes. Damit war auch das Amt des Vorsitzenden erledigt.

J√∂rg Winkens, stellvertretender BSBD-Ortsverbandsvorsitzender und Personalratsvorsitzender der Justizvollzugsanstalt Heinsberg, lie√ü es sich nicht nehmen, seinem Frontmann Hans Heinrich Erkens f√ľr seinen vorbildlichen Einsatz als "Erster Gewerkschafter vor Ort" zu danken.

Winkens hob dabei ganz besonders Erkens` Eigenschaft hervor, stets ein offenes Ohr f√ľr die Sorgen und N√∂te der Kolleginnen und Kollegen zu haben und sich immer vorbehaltlos f√ľr deren Interessen einzusetzen. "Der BSBD-Ortsverband Heinsberg ist durch dich in den letzten eineinhalb Jahrzehnten ma√ügeblich gepr√§gt worden", w√ľrdigte Winkens die Verdienste des langj√§hrigen Vorsitzenden und √ľberreichte ein Pr√§sent des Ortsverbandes.

Mit Freude wurde die Bereitschaft Erkens` aufgenommen, seine Erfahrungen in der Vorstandsarbeit bis zur bevorstehenden Pensionierung im kommenden Jahr als stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender einzubringen und den neuen Vorsitzenden sachgerecht und nachhaltig zu unterst√ľtzen.

Nat√ľrlich war im Vorfeld der Veranstaltung das Feld f√ľr eine geordnete Nachfolge bestellt worden, so dass der Vorschlag, Detlef Pl√∂macher zum neuen Vorsitzenden des BSBD-Ortsverbandes zu w√§hlen, bereits ausgiebig diskutiert werden konnte und dann den uneingeschr√§nkten Zuspruch aller anwesenden Gewerkschafter fand.

Dar√ľber hinaus wurden Hans Heinrich Erkens zum stellvertretenden Vorsitzenden sowie Uwe Kittlaus und Oliver Neudek zu Beisitzern des Ortsverbandsvorstandes gew√§hlt.

Dem stellvertretenden BSBD-Landesvorsitzende Theo Wieczorek war es vorbehalten, die aktuellen gewerkschaftlichen Aktivit√§ten und Initiativen vorzustellen. Insbesondere die sich langsam abzeichnende Dienstrechtsreform mit ihren voraussichtlich weitreichenden Auswirkungen auf Beamten-, Besoldungs- und Versorgungsrecht standen im Mittelpunkt seiner Ausf√ľhrungen. Mit einem geselligen Beisammensein und einem regem Meinungsaustausch ging die Veranstaltung am sp√§ten Abend zu Ende.